2 Dripcakes/ Torten/ Tortenfüllungen

Dripcake Happy Hippo – Vanille-Wunderkuchen mit deutscher Buttercreme “Herrencreme Art”

Ihr Lieben, ich finde, es ist mal wieder Zeit für ein Rezept für einen Dripcake, findet Ihr nicht? Nachdem der Sommer sich in eine Pause verabschiedet hat und die Wohnung wieder angenehm kühl ist, hat es mich in die Küche gezogen. Der Anlass war eine Geburtstagstorte, die meine Freundin sich für ihre Oma gewünscht hat. Etwas Klassisches sollte es sein, am liebsten mit Buttercreme. Mit einer deutschen Buttercreme liegt man bei den älteren Generationen immer goldrichtig. Die Füllung habe ich zu einer Art Herrencreme abgewandelt: ich habe dem Pudding Rum zugefügt und unter die Buttercreme gehackte Zartbitterschokolade untergehoben. Die Schüssel hätte ich am liebsten ausgelöffelt 😉 So lecker ist die Füllung.

Die Torte besteht dazu aus einem Vanillewunderkuchen. Wer mir aufmerksam folgt, hat bestimmt schon festgestellt, dass ich oft und gerne einen Wunderkuchen für meine Torten verwende. Dies liegt zum einen daran, dass der Kuchen nicht so weich wie ein Biskuit ist, sondern sich prima in Böden schneiden lässt. Zum anderen ist das Rezept durch die variable Flüssigkeit wandelbar und kann durch Zugabe von Nüssen, Backkakao, Kokosflocken, etc. beliebig angepasst werden. Für ein paar Ideen schaut doch mal hier. Die am meisten gebackene Variante ist bei mir der Vanille-Wunderkuchen, den ich auch in diesem Rezept verwendet habe. Das Originalrezept vom Wunderkuchen habe ich für meine Bedürfnisse abgewandelt und ich finde, dass der Kuchen so perfekt wird. Wenn Ihr Euch genau an meine Beschreibung haltet, kann nichts mehr schief gehen. Der Wunderkuchen kann nämlich durchaus mal eine kleine Diva sein.

Zutaten für einen Vanille-Wunderkuchen (15 cm Durchmesser, ca. 10 cm hoch)

  • 4 Eier, Größe m
  • 150 g Puderzucker
  • Mark einer Vanilleschote
  • 150 ml Vanillesoße
  • 85 ml Öl
  • 1/2 Fläschchen Rumaroma
  • 190 g Mehl
  • 2 geh. TL Backpulver

Zubereitung

Den Backofen auf 160°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Boden einer hohen Backform mit Backpapier auslegen. Die Seiten nicht fetten.

Zucker, Eier und Mark einer Vanilleschote aufschlagen, bis eine luftige Masse entstanden ist, bestenfalls ca. 15 Minuten. Das Backpulver in das Mehl sieben. Öl und Vanillesoße mischen und zur aufgeschlagenen Masse hinzugeben (am besten am Rand der Rührschüssel vorsichtig hineinlaufen lassen), kurz und langsam weiterrühren. Zuletzt die Mehlmischung hineinsieben und mit einem Kochlöffel vorsichtig in 2 Portionen unterheben. Den Teig in die Backform geben und glattstreichen.

Backzeit

Ca. 55 Minuten; Stäbchenprobe machen und den Kuchen zum Ende der Backzeit mit Alufolie abdecken, sollte er zu dunkel werden.

Den Kuchen abkühlen lassen und in 4 gleichdicke Böden teilen.

Zutaten für die deutsche Buttercreme

  • 300 ml Milch
  • 30 g Puddingpulver
  • 40 g Zucker
  • 2 – 3 EL Rum (je nach Geschmack oder etwas Rumaroma)
  • 150 g Butter
  • 1/2 Fläschchen Rumaroma

außerdem:

  • 75 g gehackte Zartbitterschokolade

Zubereitung 

Nach der Anleitung auf der Packung aus Milch, Zucker und Puddingpulver einen Pudding kochen. Unter den heißen Pudding 2 – 3 EL Rum rühren, in ein Gefäß füllen und Frischhaltefolie auf den noch heißen Pudding legen, damit sich keine Haut bildet. Den Pudding abkühlen lassen.

Da die Butter und der Pudding die gleiche Temperatur haben müssen, den Pudding am besten am Vortag zubereiten, in der Küche stehen lassen und die Butter über Nacht aus dem Kühlschrank nehmen.

Die Butter mit dem Rumaroma aufschlagen, bis sie hell und luftig ist. Den Pudding esslöffelweise dazugeben und nur so lange rühren, bis alles vermengt ist. Zuletzt wird die gehackte Schokolade untergerührt.

sonstige benötigte Zutaten für die Füllung 

  • 2 EL Vanillesirup
  • 2 EL Rum
  • 6 EL Wasser

Die Torte wird wie folgt zusammengesetzt: Um den 1. Boden einen hohen Tortenring für schmale Torten* stellen oder diesen in die mit Frischhaltefolie ausgelegte Backform geben. Den Boden mit ca. 2,5 EL Flüssigkeit beträufeln und mit 1/3 der Buttercreme bestreichen. Den 2. Boden wieder mit der Flüssigkeit beträufeln und mit 1/3 der Buttercreme bestreichen. Mit den weiteren Böden ebenso verfahren. Der 4. Boden wird  nur noch getränkt und mit der Schnittfläche auf die Füllung gelegt.

Die Torte über mehrere Stunden, am besten über Nacht, kaltstellen und am nächsten Tag mit eingefärbter weißer Ganache einstreichen. Diese könnt Ihr am Besten am Vortag zubereiten.

Zuletzt wird der Drip vorbereitet:

Zutaten

  • 50 g Sahne
  • 125 g weiße Schokolade
  • weiße und pfirsichfarbene Lebensmittelfarbe

Zubereitung

Sahne erhitzen, weiße Schokolade zerbrechen und in die Sahne geben. Wenn die Schokolade sich aufgelöst hat, etwas weiße und pfirsichfarbene Lebensmittelfarbe hinzugeben und kräftig rühren.

Den Drip auf den Kuchen auftragen und nach Belieben dekorieren.

Süße Grüße,

Maxi

*Affiliate Link: Bei den gekennzeichneten Produktempfehlungen handelt es sich um Affiliate Links von Amazon. Für den Klick auf den Link entstehen weder Kosten noch kaufst Du etwas. Wenn Du innerhalb der nächsten 24 Stunden über diesen Link etwas bestellst, wird mir eine kleine Provision gutgeschrieben. Die gekauften Produkte werden hierdurch nicht teurer.

2 Kommentare

  • Reply
    Sven
    6. November 2020 at 18:37

    Das Nilpferd… Eine richtig schöne Torte und sehr saubere Arbeit!

    • Reply
      Maxi
      6. November 2020 at 18:42

      Ein ganz großes DANKESCHÖN! Da spricht der Profi 😉

    Kommentar hinterlassen