Marmor-Himbeer-Torte

rosa Torte

Wer kennt und liebt ihn nicht? Einen klassischen Marmorkuchen! Ich habe aus meinem Lieblingsmarmorkuchenrezept eine tolle Marmor-Himbeer-Torte kreiert. Statt Gugelhupf gibt es nämlich saftige marmorierte Böden. Dazwischen eine Himbeercreme mit Quark und Sahne und frischen Himbeeren. So viele Geschmäcker in einer Torte. Intensiver Marmorkuchengeschmack trifft auf eine erfrischende milde Füllung, die frischen Himbeeren sorgen mit ihrem süßen fruchtigen Aroma für einen geschmacklichen Kontrast. Eine ganz klare Nachbackempfehlung von mir. Die Torte ist definitiv eine meiner liebsten und gleichzeitig mein wohl größter Backfail…

rosa Torte

So, wem kommt das bekannt vor: Man hat eine klare Vorstellung von einer Torte und am Ende kommt alles ganz anders… Ich hatte eine schöne rosafarbene Torte vor Augen, etwa 10 cm hoch, ohne Deko, nur mit einer kleinen Kuchengirlande verziert. Was ich letztendlich in der Küche stehen hatte, waren ganze 17 cm Torte. Viel Platz für Deko, zu hoch für eine Kuchengirlande. Na gut. Drip. Drip geht immer und sieht bei hohen Torten sowieso toll aus. Nur leider hatte der fertige Drip, den ich benutzt habe, nicht die erwartete Farbe. Die zerbröselten Zebraröllchen haben es auch nicht retten können. Ich habe nun alles inklusive des Drips abgekratzt, gebetet, dass die restliche Buttercreme noch reicht und die Torte neu eingestrichen. Den Drip habe ich selber hergestellt und in meiner Wunschfarbe eingefärbt. Das ist nun mein Ergebnis. Kann sich sehen lassen, oder?

rosa Torte

Marmor-Himbeer-Torte

Portionen: 15 Stücke ca.
Autor: lebe, liebe, backe

Utensilien

  • unter anderem 2 Tortenringe für kleine Torten
  • alternativ Tortenrandfolie, um den Tortenring zu erhöhen

Zutaten

für den Kuchen (15 cm Durchmesser, 5 – 6 cm hoch) – es werden 2 Kuchen benötigt!

  • 100 g Zucker
  • 100 g Margarine
  • 2 Eier, Gr. m
  • 200 g Mehl
  • 1,5 TL Backpulver
  • 50 ml Milch
  • 1 EL Backkakao (ca. 15 g)
  • 50 ml Milch
  • 0,5 EL Zucker

für die angedickten Himbeeren

  • 200 g gefrorene Himbeeren
  • 1,5 EL Zucker
  • 1 Pck. Bourbon Vanillezucker
  • 25 g Speisestärke
  • etwas Wasser

für die Himbeer-Quark-Creme

  • 250 g Sahne
  • 400 g Quark
  • angedickte Himbeeren
  • 1 Pck. Gelatinefix
  • 40 g Puderzucker

weitere Zutaten für die Füllung

  • mdst. 6 EL Himbeermarmelade ohne Stücke

für die amerikanische Buttercreme zum Einstreichen

  • 300 g Butter, zimmerwarm
  • 320 g Puderzucker
  • 1 Pck. Puddingpulver Vanille
  • 1 guter Schuss Milch
  • 3 – 4 EL Himbeermarmelade ohne Stücke
  • Lebensmittelfarbe in Rosa

für den Drip

  • 50 g Sahne
  • 125 g weiße Schokolade oder Kuvertüre
  • Lebensmittelfarbe in Pink

Anleitung

für den Kuchen

  • Den Backofen auf 160°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Boden einer hohen Backform* mit Backpapier auslegen, die Seiten nicht fetten.
  • Zucker, Margarine und Eier schaumig rühren. 
  • Backpulver ins Mehl sieben und, zusammen mit der Milch, mit den anderen Zutaten zu einem glatten Teig verrühren.
  • Etwa 1/3 des Teiges abnehmen und in einer kleinen Schüssel mit Backkakao, Milch und Zucker glattrühren
  • Erst so viel vom hellen Teig in die Backform geben, dass der Boden überall bedeckt ist. Dann den dunklen Teig darauf verteilen und mit dem restlichen hellen Teig bedecken.
  • Mit einem Löffelstiel die Teige in kreisenden Bewegungen etwas vermischen. Oberfläche wieder glattstreichen.
    Backzeit: 60 Minuten, Stäbchenprobe machen und bei Bedarf die letzten Minuten mit Alufolie abdecken, sollte der Kuchen zu dunkel werden
  • Einen 2. Kuchen backen.
  • Hinweis: Die Kuchen backen mit einem kleinen Hubbel.
    Nach dem Backen die Seiten mit einem Messer vorsichtig lösen, auf ein Kühlgitter stürzen und umgedreht auskühlen lassen. So drückt sich der Hubbel noch etwas flach.

für die angedickten Himbeeren

  • Himbeeren, Zucker und Bourbon Vanillezucker in einen Topf geben und langsam erhitzen. Unter Rühren aufkochen lassen und so lange köcheln, bis die Himbeeren aufgetaut und weich sind.
  • Zum Binden der Flüssigkeit die Speisestärke mit etwas Wasser glattrühren. Zu den Himbeeren geben und so lange köcheln lassen, bis diese andicken.
  • In eine Schüssel füllen und abkühlen lassen.

für die Himbeer-Quark-Creme

  • Sahne steif schlagen.
  • Quark, angedickte Himbeeren, Gelatinefix und gesiebten Puderzucker verrühren.
  • Die Sahne unterheben und die Creme sofort zum Füllen der Torte weiter verwenden.

zum Füllen der Torte

  • Die ausgekühlten Kuchen gerade schneiden, dann jeweils in 3 gleichdicke Böden teilen. Die beiden Unterseiten der Kuchen werden beim Füllen als 1. und letzter Boden verwendet.
  • Um den ersten Boden einen hohen Tortenring für schmale Torten* stellen Damit sich die Torte später besser aus dem Tortenring lösen lässt, Tortenrandfolie* in den Ring stellen. Es wird aufgrund der Höhe der Torte außerdem ein 2. Ring benötigt oder weitere Tortenrandfolie.
  • Den Boden mit ca. 1 – 1,5 EL Marmelade bestreichen.
  • 1/5 der Creme darauf verteilen und mit einem weiteren Boden bedecken.
  • Schritte 3 und 4 wiederholen, bis die Torte fertig gefüllt ist. Die Schnittfläche des letzten Bodens wird nur mit Marmelade bestrichen und mit dieser auf die Creme gelegt.
  • Die Torte mindestens 5 Stunden kühlstellen, damit die Füllung richtig fest wird, am besten jedoch über Nacht.

für die amerikanische Buttercreme zum Einstreichen

  • Die Butter lange aufschlagen, bis sie ganz hell und luftig ist.
  • Gesiebten Puderzucker nach und nach dazugeben. Dann das Puddingpulver und einen guten Schuss Milch und die Creme weiter aufschlagen.
  • Zuletzt ca. 3 – 4 EL Himbeermarmelade dazugeben und bei Bedarf rosafarbene Lebensmittelfarbe.
  • Die Torte mit der Buttercreme einstreichen.

für den Drip

  • Schokolade oder Kuvertüre klein hacken.
  • Die Sahne in einem Topf aufkochen. Sobald diese aufschäumt, den Topf vom Herd ziehen und die Schokolade hinzugeben. Diese sollte nun vollständig mit Sahne bedeckt sein.
  • Keine weitere Wärme hinzufügen. Den Topf ca. 5 – 7 Minuten stehen lassen. Dann Sahne und Schokolade glattrühren, mit pinkfarbener Lebensmittelfarbe einfärben und die gut gekühlte Torte damit beliebig dekorieren.

Notizen

Die gefüllte Torte erreicht eine Höhe von etwa 17 cm. Für eine kleinere Torte nur 1 Kuchen backen und für die Füllung und die Buttercreme nur die Hälfte der Zutaten nehmen. 
 

Weitere süße Leckereien zum Valentinstag gibt es hier:

Habt ihr eines meiner Rezepte nachgebacken? Darüber freue ich mich riesig. Markiert mich doch gerne auf Instagram, damit ich eure schönen Werke nicht übersehe (#lebeliebebacke @lebeliebebacke).

Süße Grüße!

Maxi

*Affiliate Link: Bei den gekennzeichneten Produktempfehlungen handelt es sich um Affiliate Links von Amazon. Für den Klick auf den Link entstehen weder Kosten noch kaufst Du etwas. Wenn Du innerhalb der nächsten 24 Stunden über diesen Link etwas bestellst, wird mir eine kleine Provision gutgeschrieben. Die gekauften Produkte werden hierdurch nicht teurer.
rosa Torte

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Profilfoto Blog 2023

Schön, dass Du da bist! Backen – meine Leidenschaft, die ich hier mit Dir teile. Entdecke neue Rezepte für gebackene Leckereien & erhalte Inspiration für süße Deko. Genieße eine zuckersüße Zeit auf meinem Blog. Ich bin Maxi und wünsche Dir viel Spaß!

Suche
ONLINESHOP

Sämtliche Bilder und Texte sind mein Eigentum und dürfen ohne meine ausdrückliche Zustimmung nicht verwendet werden.

Bei den gekennzeichneten Produktempfehlungen handelt es sich um Affiliate Links. Für den Klick auf den Link entstehen weder Kosten noch kaufst Du etwas. Wenn Du innerhalb der nächsten 24 Stunden (Amazon) über diesen Link etwas bestellst, wird mir eine kleine Provision gutgeschrieben. Die gekauften Produkte werden hierdurch nicht teurer.