Berliner mit Puddingfüllung zu Neujahr

Berliner

Happy new year! Ein frohes neues Jahr wünsche ich euch! Ich hoffe, ihr seid gut reingerutscht und ich freue mich sehr, dass ihr auch 2024 wieder dabei seid! Zum Start in das neue Jahr habe ich auch gleich ein neues Rezept für euch: Berlinern mit Puddingfüllung. Berliner könnt ihr nicht nur zu Neujahr essen, sondern sie sind auch DAS Karnevalsgebäck. Bei uns gibt es zur Faschingszeit unzählige Varianten und Geschmacksrichtungen. Wie heißen sie bei euch? Nennt ihr sie Berliner, Krapfen oder sogar Pfannkuchen?

Berliner

Berliner sind Kugeln aus Hefeteig, die in Fett ausgebacken werden. Nach dem Backen füllt man sie mit Hilfe eines Spritzbeutels und einer Fülltülle mit Pudding. Das hört sich zunächst einmal einfach an. Zum Frittieren nehmt ihr geschmacksneutrales Öl. Die Temperatur des Öls solltet ihr dabei im Auge behalten. Ich erhitze das Öl auf ca. 175 Grad und halte die Temperatur dann während des Frittieren auf ca. 160 Grad. So werden die Berliner nicht zu dunkel. Die Temperatur lässt sich dabei am besten mit einem Thermometer überprüfen.

Berliner

Berliner mit Puddingfüllung

Portionen: 11 Stück
Autor: lebe, liebe, backe

Zutaten

für den Pudding

  • 300 ml Milch
  • 150 ml Sahne
  • 50 g Zucker
  • 1 Pck. Puddingpulver Vanille

für den Hefeteig

  • 145 ml Milch
  • 1 TL Zucker
  • 60 g Zucker
  • 1 Würfel Hefe
  • 500 g Mehl
  • 3/4 TL Salz
  • 80 g Butter
  • 1 Ei
  • 3 Eigelb

außerdem

  • ca. 2 Flaschen geschmacksneutrales Öl
  • Zucker zum Wälzen oder
  • weiße Schokolade und grüne Lebensmittelfarbe oder grüne Candymelts

Anleitung

für den Pudding

  • Mit den oben angegebenen Zutaten nach Packungsanleitung einen Pudding zubereiten.
  • Den heißen Pudding in eine Schale füllen, Frischhaltefolie auf den Pudding legen, damit dieser keine Haut bildet, und abkühlen lassen. 

für den Hefeteig

  • Die Milch lauwarm erwärmen.
  • 1 TL Zucker in der Milch auflösen, die Hefe dazubröseln und mit einer Gabel verrühren, bis sich die Hefe aufgelöst hat.
  • Ca. 10 Minuten ruhen lassen. Die Hefe sollte währenddessen sichtbar beginnen zu arbeiten.
  • In der Zwischenzeit Mehl mit Salz und Zucker vermischen, die Butter schmelzen, etwas abkühlen lassen und zu dem Mehl geben, das Ei sowie die Eigelbe hinzufügen.
  • Die aufgelöste Hefe dazugeben und mit dem Knethaken ca. 7 Minuten kneten.
  • Die Schüssel mit Frischhaltefolie oder einem feuchten Tuch abdecken und an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehenlassen, bis der Hefeteig sein Volumen verdoppelt hat.
  • Den Teig noch einmal kneten, 11 gleich große Stücke abteilen (ca. 80 g jeweils) und zu glatten Kugeln rollen.
  • Die Teigkugeln in ausreichendem Abstand auf eine mit Mehl bestäubte Unterlage setzen, etwas flach drücken und erneut abgedeckt ca. 40 Minuten gehen lassen.

Frittieren

  • Zunächst den abgekühlten Pudding mit einem Mixer glatt rühren und in einen Spritzbeutel mit Fülltülle* (5 – 7 mm) füllen. Hierbei hat sich ein Spritzbeutel aus Stoff* bewährt, alternativ 2 Kunststoffspritzbeutel* ineinander geben. 
  • Das Öl in einen Topf mit ca. 24 cm Durchmesser füllen und auf 175 Grad erhitzen.
  • Die Berliner paarweise in den Topf geben und 4 Minuten ausbacken. Dann mit einer Schöpfkelle umdrehen und weitere 4 Minuten backen.
  • Während des Frittierens die Temperatur dauerhaft mit einem Kochthermometer* prüfen. Sie sollte bei ca. 160 bis maximal 165 Grad liegen.
  • Die fertigen Berliner mit der Schöpfkelle aus dem Topf nehmen, kurz auf Küchenpapier abtropfen lassen und noch heiß in Zucker wenden.

Füllen

  • Die Spitze der Fülltülle vollständig von der Seite in den Berliner stecken und mit Pudding befüllen. Ein gefüllter Berliner wiegt ca. 120 – 125 g.

Notizen

Wenn die Berliner eine Glasur aus Schokolade oder Zuckerguss erhalten sollen, werden sie nach dem Frittieren nicht in Zucker gewälzt sondern nach dem Abkühlen in aufgelöste Schokolade getunkt. 
Für das Einfärben weißer Schokolade werden spezielle Schokoladenfarben auf Ölbasis benötigt. 
Berliner

Tipps und Tricks zum Backen mit Hefe:

  • Infos und eine Anleitung zum Backen mit Hefe findet ihr hier.

Wusstet ihr, dass man Berliner prima einfrieren kann? Dafür diese nach dem Backen abkühlen lassen und ohne Zucker oder Überzug ins Gefrierfach geben. Auftauen kann man sie entweder bei Zimmertemperatur oder ca. 1 – 1,5 Minuten in der Mikrowelle.

Habt ihr eines meiner Rezepte nachgebacken? Darüber freue ich mich riesig. Markiert mich doch gerne auf Instagram, damit ich eure schönen Werke nicht übersehe (#lebeliebebacke @lebeliebebacke).

Süße Grüße!

Maxi

*Affiliate Link: Bei den gekennzeichneten Produktempfehlungen handelt es sich um Affiliate Links von Amazon. Für den Klick auf den Link entstehen weder Kosten noch kaufst Du etwas. Wenn Du innerhalb der nächsten 24 Stunden über diesen Link etwas bestellst, wird mir eine kleine Provision gutgeschrieben. Die gekauften Produkte werden hierdurch nicht teurer.
Berliner

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Profilfoto Blog 2023

Schön, dass Du da bist! Backen – meine Leidenschaft, die ich hier mit Dir teile. Entdecke neue Rezepte für gebackene Leckereien & erhalte Inspiration für süße Deko. Genieße eine zuckersüße Zeit auf meinem Blog. Ich bin Maxi und wünsche Dir viel Spaß!

Suche
ONLINESHOP

Sämtliche Bilder und Texte sind mein Eigentum und dürfen ohne meine ausdrückliche Zustimmung nicht verwendet werden.

Bei den gekennzeichneten Produktempfehlungen handelt es sich um Affiliate Links. Für den Klick auf den Link entstehen weder Kosten noch kaufst Du etwas. Wenn Du innerhalb der nächsten 24 Stunden (Amazon) über diesen Link etwas bestellst, wird mir eine kleine Provision gutgeschrieben. Die gekauften Produkte werden hierdurch nicht teurer.