Grundrezepte für hohe Kuchen

Wer kennt es nicht: man möchte eine Torte backen, für eine Füllung hat man sich bereits entschieden. Nun stellt sich die Frage aller Fragen: welchen Kuchen nehme ich für die Böden? Mit der Zeit findet jeder sein Lieblingsrezept für DEN einen Kuchen, der immer gelingt. Hier habe ich eine kleine Auswahl für euch.

Die nachfolgenden Rezepte sind für Kuchen mit einem Durchmesser von 15 cm und einer Höhe von 8 – 10 cm. Ihr benötigt zum Backen eine hohe Backform, wie zum Beispiel diese hier von PME* mit festem Boden. Die Form besteht aus eloxiertem Aluminum und ist in einem Teil nahtlos gefertigt. Das bedeutet, der Boden ist fest integriert und kann nicht, wie bei einer herkömmlichen Springform, herausgenommen werden. Die Formen verfügen über eine gute Hitzeverteilung, sodass Euer Kuchen gleichmäßig und gerade, ohne Hubbel, backt. 

Die Rezepte könnt ihr mit einer Umrechnungstabelle auf eure Wunschgröße umrechnen. Bitte beachtet, dass bei verschiedenen Größen die Backzeit variiert. Ihr solltet euren Kuchen daher im Auge behalten und gegen Ende der Backzeit bzw. wenn der Kuchen eine kräftig goldene Färbung erreicht hat, eine “Stäbchenprobe” machen. Steckt dazu ein Holzstäbchen in die Mitte des Kuchens. Nach dem Herausziehen darf kein Teig mehr am Stäbchen kleben.

Biskuit

Biskuit

Der Biskuit ist recht einfach herzustellen. Seine Konsistenz ist locker, frisch gebacken krümeln die Böden etwas beim Schneiden. Es gibt verschiedene Arten einen Biskuit zuzubereiten:

  • Eigelb und Eiweiß werden getrennt, das Eigelb schaumig gerührt und das Eiweiß steif geschlagen. Dieses wird vorsichtig zunächst unter das Eigelb gehoben, Mehl hinzugesiebt und ebenfalls vorsichtig untergehoben.
  • Bei der von mir genutzten Methode wird das ganze Ei lange und kräftig aufgeschlagen. Mit der Küchenmaschine schlage ich die Eier für meinen Biskuit ca. 20 Minuten. Zuletzt wird Mehl hinzugesiebt und untergehoben.

Biskuit

15 cm Durchmesser, ca. 9 cm hoch
Portionen: 10 Stücke ca.
Autor: lebe, liebe, backe

Zutaten

  • 4 Eier, Größe s oder m
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 130 g Zucker
  • 1,5 TL Backpulver
  • 160 g Mehl

Anleitung

  • Ofen auf 170°C Ober-/Unterhitze vorheizen und den Boden einer hohen Backform* mit Backpapier auslegen. Die Seiten nicht fetten.
  • Die Eier zusammen mit dem Zucker in der Küchenmaschine oder mit dem Rührgerät mdst. 15 Minuten aufschlagen. Die Masse wird cremefarben und glänzend und das Volumen vergrößert sich deutlich. 
  • Backpulver in das Mehl sieben und vorsichtig in 2 Portionen unter die Ei-Zucker-Creme heben. 
  • Den Teig in eine Backform geben und glattstreichen.
    Backzeit: ca. 35 – 40 Minuten; Stäbchenprobe
  • Nach dem Backen den Kuchen 10 Minuten in der Form abkühlen lassen, dann mit einem Messer lösen und stürzen.

Wunderkuchen

Der Wunderkuchen – einer der von mir meist genutzten Kuchen für Torten. Der Wunderkuchen ist wandelbar und lecker. Er hat eine tolle Konsistenz – fester als ein Biskuit, aber nicht so kompakt wie ein Pound Cake. Damit er gelingt, solltet ihr unbedingt ein paar Dinge beachten, sonst wird er nämlich ganz schnell “klitschig”:

  • Die Eier sollten lange, und damit meine ich wirklich lange, aufgeschlagen werden. Ähnlich wie bei einem Biskuit. Es soll eine helle, luftige Masse entstehen und sich das Volumen deutlich vergrößern. Mit der Küchenmaschine schlage ich die Eier 20 Minuten mit dem Rührbesen auf.
  • Die variable Flüssigkeit und das Öl in einem Messbecher vermischen und vorsichtig hinzugeben. Am besten am Rand der Schüssel langsam einlaufen lassen. Sobald der Messbecher leer ist, das Rührgerät ausschalten.
  • Zuletzt wird das Mehl dazugegeben. Ich siebe es auf die Masse und hebe es langsam mit einem Kochlöffel unter, wie bei einem Biskuit.

Der Wunderkuchen wird mit Öl gebacken. Hierfür ein geschmacksneutrales Öl (Sonnenblumenöl, Distelöl, etc.) verwenden. Die Flüssigkeit kann beliebig ausgetauscht werden. Mit Eierlikör wird der Kuchen besonders locker. Bei Zugabe von sehr süßen Flüssigkeiten sollte die Zuckermenge ein wenig reduziert werden. 

Wunderkuchen

15 cm Durchmesser, ca. 10 cm hoch
Portionen: 10 Stücke ca.
Autor: lebe, liebe, backe

Zutaten

  • 4 Eier, Größe m
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 150 g Puderzucker
  • 150 ml einer beliebigen Flüssigkeit
  • 85 ml geschmacksneutrales Öl
  • 190 g Mehl
  • 2 geh. TL Backpulver

Anleitung

  • Den Ofen auf 160°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Boden einer hohen Backform* mit Backpapier auslegen. Die Seiten nicht fetten.
  • Puderzucker, Vanillezucker, Eier und Salz lange aufschlagen, bis eine helle luftige Masse entstanden ist, bestenfalls ca. 15 Minuten.
  • Das Backpulver in das Mehl sieben. 
  • Öl und beliebige Flüssigkeit mischen und zur aufgeschlagenen Masse hinzugeben (am besten am Rand der Schüssel einlaufen lassen), kurz und langsam weiterrühren. 
  • Die Mehlmischung zuletzt hinzusieben, mit einem Kochlöffel vorsichtig unterheben.
  • Den Teig in eine Backform gießen und glattstreichen.
    Backzeit: ca. 55 Minuten; Stäbchenprobe und bei Bedarf mit Alufolie abdecken. 
  • Nach dem Backen den Kuchen 10 Minuten in der Form abkühlen lassen, dann mit einem Messer lösen und stürzen.

Pound Cake

Der Pound Cake ist ein schwerer, kompakter Kuchen mit einem intensiven Buttergeschmack. Ich verwende ihn meist bei Füllungen, die etwas fester sind. Er lässt sich wunderbar in gleichmäßige Böden schneiden. Auch zum Schnitzen eignet er sich.

Pound Cake

15 cm Durchmesser, ca. 7 – 8 cm hoch
Portionen: 10 Stücke ca.
Autor: lebe, liebe, backe

Zutaten

  • 200 g Butter, zimmerwarm
  • 200 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 4 Eier, Größe m oder l
  • 200 g Mehl
  • 1 gute Prise Salz
  • 2 geh. TL Backpulver
  • 30 ml Milch
  • 1/2 Fläschchen Vanillearoma, etc. (optional)

Anleitung

  • Den Ofen auf 160°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Boden einer hohen Backform* mit Backpapier auslegen. Die Seiten nicht fetten. 
  • Die zimmerwarme Butter mit dem Zucker schaumig rühren, bis eine helle luftige Masse entstanden ist. 
  • Die Eier einzeln hinzugeben und jedes Ei kurz unterrühren. Am besten haben die Eier ebenfalls Zimmertemperatur. Die Masse sollte auch weiterhin hell und luftig sein und nicht flüssig werden. 
  • Mehl und Salz mischen, Backpulver hineinsieben und zum Zucker-Fett-Gemisch geben. Aroma bei Bedarf hinzufügen. Nur so lange rühren, bis sich die Zutaten vermischt haben.
  • Den Teig in eine Backform geben und glattstreichen.
    Backzeit: 60 – 65 Minuten; Stäbchenprobe und bei Bedarf mit Alufolie abdecken
  • Nach dem Backen den Kuchen 10 Minuten in der Form abkühlen lassen, dann mit einem Messer lösen und stürzen.

Die frischgebackenen Kuchen können in Frischhaltefolie 1-2 Tage im Kühlschrank gelagert oder eingefroren werden.

*Affiliate Link: Bei den gekennzeichneten Produktempfehlungen handelt es sich um Affiliate Links von Amazon. Für den Klick auf den Link entstehen weder Kosten noch kaufst Du etwas. Wenn Du innerhalb der nächsten 24 Stunden über diesen Link etwas bestellst, wird mir eine kleine Provision gutgeschrieben. Die gekauften Produkte werden hierdurch nicht teurer.
Profilfoto Blog 2023

Schön, dass du da bist! Backen – meine Leidenschaft, die ich hier mit dir teile. Entdecke neue Rezepte für gebackene Leckereien & erhalte Inspiration für süße Deko. Genieße eine zuckersüße Zeit auf meinem Blog. Ich bin Maxi und wünsche dir viel Spaß!

Suche

In meinem Onlineshop von Pampered Chef findest du die beliebten Stonewareprodukte und weitere hochwertige Küchenhelfer: Backformen, Pfannen, Töpfe und allerlei nützliches Zubehör für deine Küche. Ich biete dir Beratung vor und nach dem Kauf!

cover-product-baking-tools-deat
ONLINESHOP

Gerne stelle ich dir und deinen Freunden die Produkte vor. Dies ist auch virtuell innerhalb von Deutschland möglich. Bei Interesse melde dich gerne bei mir. 

Sämtliche Bilder und Texte sind mein Eigentum und dürfen ohne meine ausdrückliche Zustimmung nicht verwendet werden.

Bei den gekennzeichneten Produktempfehlungen handelt es sich um Affiliate Links. Für den Klick auf den Link entstehen weder Kosten noch kaufst Du etwas. Wenn Du innerhalb der nächsten 24 Stunden (Amazon) über diesen Link etwas bestellst, wird mir eine kleine Provision gutgeschrieben. Die gekauften Produkte werden hierdurch nicht teurer.