0 Brownies & Blondies/ Schokolade

Original amerikanische Brownies – extra saftig

Lange habe ich überlegt, was man zum Vatertag backen kann. Etwas mit Nüssen, Kaffee oder Nougat vielleicht? Oder Schokolade? Jeder Mensch liebt Schokolade und jeder Mann sowieso. Na gut, etwas eigennützig war meine Entscheidung dann doch. Ich wollte schon lange mal Brownies ausprobieren. Auf der Suche im Netz bin ich auf ein amerikanisches Rezept gestoßen. Vorsorglich habe ich den Zucker ein wenig reduziert und was soll ich Euch sagen? Mega! Schokoladig und saftig! 

Natürlich kann ich meinem Papa zum Vatertag keine einfachen Browniequadrate vorsetzen. Ich habe daher Herzen ausgestochen. Da die Herzen ca. 3 cm hoch waren, konnte ich sie prima in der Mitte teilen und mit einem Cream-Cheese-Frosting mit Minze füllen und dekorieren. 

Zutaten für eine quadratische Form (23 x 23 cm)

  • 225 g geschmolzene Butter
  • 15 g geschmacksneutrales Öl
  • 125 g brauner Zucker
  • 175 g weißer Zucker
  • 1/2 TL Salz
  • 4 Eier
  • Mark einer großen Vanilleschote
  • 160 g Mehl
  • 120 g Backkakao
  • 215 g backfeste Schokodrops, zartbitter

Zubereitung

Den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Boden einer Backform mit Backpapier auslegen. 

Abgekühlte Butter, Öl und Zucker verrühren. Salz, Eier und das Mark einer Vanilleschote hinzugeben und zu einer dicken, hellen Masse aufschlagen. Mehl und Backkakao mischen, hineinsieben und mit einem Kochlöffel unterheben, bis alle Zutaten vermischt sind. Zuletzt 115 g backfeste Schokodrops unterrühren. Den Teig in eine Backform füllen, glattstreichen und die restlichen 100 g der Schokodrops darauf verteilen. 

Backzeit

ca. 28 Minuten

Zutaten für das Cream-Cheese-Frosting

  • 150 g Butter, zimmerwarm
  • 150 g Puderzucker
  • Pfefferminzöl
  • Lebensmittelfarbe
  • 150 g Frischkäse Doppelrahmstufe
  • geriebene Zartbitterschokolade

Zubereitung

Die zimmerwarme Buttter mit dem Puderzucker und dem Pfefferminzöl kräftig aufschlagen, bis sie hell und luftig ist. Etwas grüne Lebensmittelfarbe hinzugeben. Der kalte Frischkäse wird nur noch vorsichtig mit einem Kochlöffel untergerührt. Bei Bedarf könnt Ihr noch etwas geriebene Zartbitterschokolade hinzugeben. Das Frosting zwischen 15 und 45 Minuten kühlstellen, bis es etwas fester geworden ist. Es sollte jedoch weiterhin cremig und spritzfähig bleiben.

Die ausgekühlten Brownies könnt Ihr nun mit einem beliebigen Ausstecher ausstechen und in der Mitte waagerecht teilen, wenn Ihr mögt, oder sie einfach in kleine Quadrate schneiden. Das Cream-Cheese-Frosting wird in einen Spritzbeutel mit französischer Tülle gefüllt und die Brownies mit kleinen Klecksen dekoriert.  

Süße Grüße, 

Maxi

Keine Kommentare

Kommentar hinterlassen