0 Cupcakes & Muffins/ Frostings & Toppings/ Frühling & Ostern/ Karneval

kleine Küchlein im Waffelbecher

Kennt Ihr diese Rezepte, die Euch immer wieder begegnen, mit denen Ihr liebäugelt, aber noch nie ausprobiert habt? So ging es mir mit den kleinen Küchlein im Waffelbecher, die mich schon lange angesprochen haben. Als Alternative zu Muffins für den Kindergeburtstag oder eben zur Faschingszeit. 

Feiert Ihr Karneval? Ich lebe in keiner dieser Karnevalshochburgen, Karneval wird bei uns daher eher in dezenterer Form gefeiert 😉 Ich nutze die Zeit gerne zum Backen. In den letzten Jahren gab es bereits Berliner (Krapfen) und tolle kleine Mutzenmandeln. Diese wird es auch in diesem Jahr wieder zu Rosenmontag geben. Dazu gibt es kleine Kuchen im Waffelbecher. Sie lassen sich toll verzieren und mit ausgefallenen Streuseln und einer leckeren Buttercreme zu einem echten Hingucker pimpen. Wer auf ein Topping verzichten möchte, taucht die Küchlein einfach kurz in Schokolade. 

Zutaten für 22-26 Waffelbecher

  • 125 g Butter
  • 125 g Zucker
  • Mark einer Vanilleschote
  • 2 Eier
  • 150 g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 EL Eierlikör, Baileys oder Milch

Zubereitung

Den Backofen auf 175° Ober-/Unterhitze vorheizen.

Butter, Zucker und Mark einer Vanilleschote cremig schlagen. Die Eier hinzugeben und so lange rühren, bis sich alle Zutaten vermischt haben. 

Das Backpulver in das Mehl sieben und, zusammen mit 1 EL Flüssigkeit, mit den anderen Zutaten zu einem glatten Rührteig verrühren. 

Zum einfachen Befüllen der Waffelbecher den Teig in einen Spritzbeutel füllen und die Becher zur Hälfte befüllen bzw., falls der Teig etwas aus den Waffelbechern herausragen soll, zu 2/3. 

Backzeit

ca. 18 Minuten – Stäbchenprobe machen

Zutaten für die deutsche Buttercreme

  • 250 ml Milch
  • 20 g Zucker
  • 1/2 P. Puddingpulver Vanille
  • 125 g Butter

Zubereitung

Nach der Anleitung auf der Packung aus Milch, Zucker und Puddingpulver einen Pudding kochen, in ein Gefäß füllen und Frischhaltefolie auf den noch heißen Pudding legen, damit sich keine Haut bildet. Den Pudding abkühlen lassen. 

Da die Butter und der Pudding die gleiche Temperatur haben müssen, den Pudding am besten am Vortag zubereiten, in der Küche stehen lassen und die Butter über Nacht aus dem Kühlschrank nehmen. 

Die Butter aufschlagen, bis sie hell und luftig ist. Den Pudding esslöffelweise dazugeben und nur so lange rühren, bis alles vermengt ist. 

Die Buttercreme in einen Spritzbeutel mit offener Sterntülle (für die hoch aufdressierte Buttercreme) oder einer französischen Tülle geben und auf die ausgekühlten Küchlein spritzen. 

Ihr könnt statt Buttercreme auch ein leckeres Cream-Cheese-Frosting oder ein anderes Frosting Eurer Wahl verwenden. Schaut doch einfach mal in meinen Rezepten nach, ob Ihr noch etwas anderes Leckeres findet.

Wer gänzlich auf Frosting verzichten möchte, kann etwas Schokolade über dem Wasserbad schmelzen und die Küchlein darin eintunken. Als kleinen Tipp: gebt ein ganz wenig Öl oder Palmin in die Schokolade. So wird sie ein wenig flüssiger und zieht sich später schön glatt. 

Süße Grüße,

Maxi

Keine Kommentare

Kommentar hinterlassen