{Werbung} gebackener orientalischer Milchreis mit Vanille und Safran von PerSaf

{Werbung} Vanille – die Königin der Gewürze – und Safran – das Gold unter den Gewürzen. Hierbei handelt es sich nicht nur um hochwertige, teure Gewürze, sondern auch um typische Zutaten der orientalischen Küche. PerSaf hat sich auf den Vertrieb dieser beiden tollen Produkte spezialisiert. Passend dazu habe ich heute für Euch ein Rezept für einen gebackenen orientalischen Milchreis. Der gebackene Reis schmeckt herrlich blumig nach Vanille, mit einem Hauch Marzipan und Safran. Abgerundet wird der Geschmack mit getrockneten Datteln, Pistazien und einer feinen Orangennote. Als Vanilleschote kommt eine ganz besondere Schote zum Einsatz: die Tahiti-Vanille.

Bei Vanilleschoten gibt es gravierende Unterschiede? Genau! Zum einen unterscheiden sich Vanilleschoten stark in ihrer Qualität. Dies ist mir bei näherer Betrachtung der hochwertigen Vanilleschoten der Firma PerSaf bewusst geworden. Statt dünner, trockener Schoten, erwarteten mich wohl duftende, saftige, ölig glänzende Vanilleschoten. Zudem gibt es verschiedene Vanillearten, die sich sowohl in der Form als auch im Aroma unterscheiden.

Vanille

Bourbonvanille

Bourbonvanille ist der Klassiker unter den Vanilleschoten und dürfte jedem Hobbybäcker bekannt sein. Sie hat einen hohen Vanillinanteil und überzeugt mit ihrem typischen Vanilleduft und Vanillegeschmack.

Tahitivanille

Tahitivanille war mir bisher unbekannt. Beim Öffnen der Packung habe ich mich jedoch gleich in diesen himmlisch blumigen Duft verliebt. Die Schoten sind recht dick und prall gefüllt. Der Vanillinanteil ist geringer, dafür hat sie ein unbeschreibliches Aroma und gehört genau aus diesen Gründen zu einer der beliebtesten Vanillearten der Welt.

Tahitensisvanille

Die Tahitensisvanilleschote erinnert an eine Mischung aus Bourbonvanille und Tahitivanille. Sie weist ebenfalls ein blumiges Aroma auf, jedoch weniger intensiv als die Tahitivanille. Dazu ist sie etwas dünner und weniger prall gefüllt.

Nach einer kurzen Einführung der verschiedenen Vanilleschoten gibt es das Rezept für den gebackenen orientalischen Milchreis:

Zutaten für 4 kleine Milchreisküchlein (12 cm Durchmesser oder 1 großen Kuchen mit 24 cm Durchmesser)

  • 700 ml Milch
  • 80 g Zucker
  • 170 g Milchreis
  • 3/4 Vanilleschote (Tahitivanille) oder 1,5 Bourbonvanilleschoten
  • 1 gute Msp. Safranfäden (ca. 0,1 g)

außerdem:

  • 45 g Pistazien, geröstet und gesalzen
  • 135 g getrocknete Datteln
  • 1 Msp. Kardamom
  • 1/2 TL Orangenabrieb
  • 2 Eier

Zubereitung

Zur Vorbereitung die Pistazien grob hacken, die Datteln in Würfel schneiden. Den Ofen auf 200°C Ober-/ Unterhitze vorheizen.

Milch und Zucker mit dem Mark der Vanilleschote und der ausgekratzten Vanilleschote zum Kochen bringen. Den Milchreis hinzufügen und 30 – 35 Minuten auf niedriger Temperatur köcheln lassen. Nach 15 Minuten die Vanilleschote aus der Milch nehmen und die Safranfäden hinzugeben. Die Vanilleschote könnt Ihr abwaschen, trocken und weiter verwenden (z.B. für Vanillezucker oder gemahlen als Vanillepulver). Den fertigen Milchreis etwas abkühlen lassen. Die Eier in den Milchreis einrühren, zusammen mit den Pistazien, den Datteln, dem Orangenabrieb und der Msp. Kardamom. Den Milchreis auf 4 Förmchen aufteilen oder in eine große Form geben

Backzeit

18 – 20 Minuten in den kleinen Förmchen bzw. 25 – 30 Minuten in einer großen Form. Der Reis ist fertig, wenn er leicht gebräunt ist.

Wer mag, kann nun etwas braunen Zucker auf den Reis geben und diesen mit einem Flambierbrenner gleichmäßig flambieren, bis der Zucker sich aufgelöst und eine feine, knusprige Karamellschicht gebildet hat.

Neben Tahitivanille verleiht auch Safran dem gebackenen Milchreis eine orientalische Note und nicht zuletzt auch eine schöne gelbe Farbe. Als Kind haben wir schließlich bereits gelernt: Safran macht den Kuchen gelb. Aber was genau ist Safran?

Safran

Safran wird aus der Blüte des Crokus Sativus gewonnen. Jede Blüte enthält 3 Narben, welche per Hand geerntet und  getrocknet werden. Der Crokus blüht nur einmal im Jahr. Das macht Safran zu einem der teuersten Gewürze der Welt.

PerSaf

Als kleinen Geheimtipp möchte ich Euch die Produkte der Firma PerSaf ans Herz legen, die Safran und Vanille in Gourmet-Qualität anbieten. Bisher belieferten PerSaf über 1000 Gourmetrestaurants in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Seit Oktober 2018 werden auch erstmals Privatkunden beliefert. “Faire Preise für Bauern und Endverbraucher sowie ausschließlich beste Qualität” – das hat sich PerSaf zum Motto gemacht. Ihr erhaltet eine Geld-Zurück-Garantie, eine Fairer-Handel-Garantie und eine Qualitätsgarantie.Von der tollen Qualität konnte ich mich bereits persönlich überzeugen; hier habt Ihr die Möglichkeit, Euch zu überzeugen! Ab März 2019 erweitert PerSaf sein Sortiment, dann könnt Ihr dort auch hochwertiges Vanillextrakt erwerben, mit und ohne Alkohol.

Süße Grüße,

Maxi

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Profilfoto Blog 2023

Schön, dass Du da bist! Backen – meine Leidenschaft, die ich hier mit Dir teile. Entdecke neue Rezepte für gebackene Leckereien & erhalte Inspiration für süße Deko. Genieße eine zuckersüße Zeit auf meinem Blog. Ich bin Maxi und wünsche Dir viel Spaß!

Suche
ONLINESHOP

Sämtliche Bilder und Texte sind mein Eigentum und dürfen ohne meine ausdrückliche Zustimmung nicht verwendet werden.

Bei den gekennzeichneten Produktempfehlungen handelt es sich um Affiliate Links. Für den Klick auf den Link entstehen weder Kosten noch kaufst Du etwas. Wenn Du innerhalb der nächsten 24 Stunden (Amazon) über diesen Link etwas bestellst, wird mir eine kleine Provision gutgeschrieben. Die gekauften Produkte werden hierdurch nicht teurer.