Münsterländer Bauernstuten

Welch ein herrliches Wetter! Die Natur wird seit dem Wochenende zusehends grüner. Die Schmetterlinge und dicken Hummeln suchten die ersten Frühlingsblumen auf und wir haben das tolle Wetter genutzt, am Sonntag das erste Mal, zusammen mit der Familie, auf der Terrasse zu frühstücken. Zum Frühstück habe ich morgens noch schnell ein Brot gebacken. Ich liebe frischgebackenes Brot. Auch wenn ich oft und gerne neue Rezepte teste, greife ich immer wieder auf Altbewährtes zurück. So wie auf diesen Münsterländer Bauernstuten nach einem Rezept von Bernd Armbrust. Das Brot ist lecker und saftig, und seitdem ich das Rezept zum ersten mal gebacken habe, gibt es den Stuten mehrmals im Monat. Geschnitten könnt Ihr den Bauernstuten portionsweise einfrieren und habt so immer ein paar Scheiben frisches Brot parat.

Zutaten

  • 500 g Buttermilch
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 75 g Sauerteig
  • 300 g Weizenmehl Typ 550
  • 200 g Roggenmehl Typ 1150
  • 15 g Salz

Zubereitung

Die Buttermilch lauwarm erwärmen und die Hefe darin auflösen. Mehl und Salz mischen, die Buttermilch und den Sauerteig hinzugeben und kräftig verkneten. Da der Teig etwas klebrig ist, am besten eine Küchenmaschine mit Knethaken benutzen. Die Schüssel mit Frischhaltefolie abdecken und ca. 1,5 Std. gehen lassen.

Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und mit etwas Mehl bestreuen. Mit Hilfe einer Teigkarte den Teig kneten (mit der Teigkarte unter einen Teil des Teiges gehen und diesen auf den anderen Teig legen). Zum Schluss wird der Teig vorsichtig mit den Fingern zu einem Kreis gezogen. Die Seiten werden zur Teigmitte gefaltet, sodass der Teig rund bleibt. Ich habe nun ein gemehltes Gärkörbchen* verwendet und den Teig mit dem Teigschluss nach unten hineingelegt. Alternativ kann der Teig mit dem Teigschluss nach oben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech gelegt werden. Die erneute Gehzeit beträgt 30 Minuten.

In der Zwischenzeit den Backofen auf 210°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Das Gärkörbchen* auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech umkippen. Das Brot liegt nun mit dem Teigschluss nach oben auf dem Blech. Dies führt dazu, dass das Brot seine typischen Risse bekommt.

Backzeit

30 Minuten. Für eine besonders knusprige Kruste regelmäßig etwas Wasser in den Backofen sprühen.

Wie alle Brote schmeckt der Münsterländer Bauernstuten warm am besten. Wer im Umgang mit Hefe Hilfe benötigt, bekommt hier noch ein paar brauchbare Tipps.

Habt es gut! Süße Grüße,

Maxi

 
*Affiliate Link: Bei den gekennzeichneten Produktempfehlungen handelt es sich um Affiliate Links von Amazon. Für den Klick auf den Link entstehen weder Kosten noch kaufst Du etwas. Wenn Du innerhalb der nächsten 24 Stunden über diesen Link etwas bestellst, wird mir eine kleine Provision gutgeschrieben. Die gekauften Produkte werden hierdurch nicht teurer.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Profilfoto Blog 2023

Schön, dass Du da bist! Backen – meine Leidenschaft, die ich hier mit Dir teile. Entdecke neue Rezepte für gebackene Leckereien & erhalte Inspiration für süße Deko. Genieße eine zuckersüße Zeit auf meinem Blog. Ich bin Maxi und wünsche Dir viel Spaß!

Suche
ONLINESHOP

Sämtliche Bilder und Texte sind mein Eigentum und dürfen ohne meine ausdrückliche Zustimmung nicht verwendet werden.

Bei den gekennzeichneten Produktempfehlungen handelt es sich um Affiliate Links. Für den Klick auf den Link entstehen weder Kosten noch kaufst Du etwas. Wenn Du innerhalb der nächsten 24 Stunden (Amazon) über diesen Link etwas bestellst, wird mir eine kleine Provision gutgeschrieben. Die gekauften Produkte werden hierdurch nicht teurer.