2 Frühling & Ostern/ Hefe

Hefeteilchen “Spiegelei”

Osterzeit ist Backzeit. Kaum zu glauben, wie schnell die Zeit vergeht. Gerade noch in der Adventszeit und nun ist das 1. Quartal des neuen Jahres schon fast vorbei. Dafür gibt es endlich wieder eine Gelegenheit, den Backofen heißlaufen zu lassen. Die Gelegenheit nutze ich gerne und werde Euch in diesem Monat wieder viele tolle Osterrezepte präsentieren.

Vorab habe ich vor 2 Wochen die Zeit genutzt, um etwas Sonne und neue Energie zu tanken. Ich musste dem tristen Wetter dringend entfliehen und habe vor ein paar Wochen kurzer Hand einen Städtetrip gebucht. Verschlagen hat es mich nach Bella Italia, um genau zu sein, in die “ewige Stadt” – nach Rom. Dass mich dort Schnee erwarten würde, damit hat ja nun wirklich niemand gerechnet. Dafür gab es strahlend blauen Himmel und das Urlaubsfeeling kam trotz klirrender Kälte. Rom habe ich bereits vor ein paar Jahren besucht, allerdings nur an einem Tag. Dieses Mal habe ich mir 5 Tage Zeit genommen, in aller Ruhe anzuschauen, was diese wunderschöne Stadt zu bieten hat. Ich habe mich von italienischem Essen verwöhnen lassen und im ältesten Café von Rom, dem Antico Caffè Greco, den wohl weltbesten Kuchen gegessen. Dieser war leider nicht günstig, dafür aber das Geld wert. Das Café, nahe der spanischen Treppe, ist altertümlich eingerichtet, mit gehobener Ausstattung  und in jedem Fall einen Besuch wert.

Zurück zur Osterbäckerei. Ostern, Hefe und Eier gehören fest zusammen. Warum nicht mal alles kombinieren? Luftiger Hefeteig mit einer säuerlichen Quarkcreme und einem süßen Pfirsich, dekoriert mit knusprigen Streuseln. Die Optik erinnert hierbei etwas an ein Spiegelei. 

Zutaten für 6 große Hefeteilchen

  • 180 ml Milch
  • 70 g Zucker
  • 1/2 W. Hefe
  • 500 g Mehl
  • 8 g Salz
  • 2 Eier
  • 70 g Butter, zimmerwarm, oder Margarine
  • 1 geh. TL Zitronenabrieb

Zutaten für die Quarkfüllung

  • 500 g Quark
  • 2 gestr. EL Puddingpulver Vanille
  • 2 Eigelb
  • 1 TL Zitronenabrieb
  • 50 Zucker

Zutaten für die Streusel

  • 82 g Mehl
  • 41 g Butter
  • 27 g Zucker

außerdem:

  • 1 Dose Pfirsichhälften
  • 1 Ei
  • Zucker

Zubereitung

Zucker und Hefe in der lauwarmen Milch auflösen. Ca. 10 Minuten stehen lassen. Mehl, Salz, Eier, Butter und Zitronenabrieb in eine Schüssel geben, die Hefemischung hineingießen und alle Zutaten kräftig verkneten. Die Schüssel mit Frischhaltefolie abdecken und den Teig an einem warmen Ort ca. 1,5 – 2 Std. gehen lassen. Das Volumen vergrößert sich deutlich.

Währenddessen die Quarkfüllung und die Streusel zubereiten, beiseite stellen.

Für die Quarkfüllung werden alle Zutaten verrührt, für die Streusel Mehl, Zucker und kalte Butter mit den Fingern zu Streuseln verkneten.

Die Arbeitsfläche mit etwas Mehl bestreuen, den gegangenen Hefeteig drauf geben und nochmals gut durchkneten. 6 gleich schwere Stücke abteilen, Kugeln rollen und mit Abstand (max. 4 pro Blech) auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen. Leicht flach drücken. Dann den Boden einer großen Tasse erst in Mehl, dann feste in die Hefeteigkugeln drücken. Es sollte ein schmaler Rand von 1,5 – 2 cm stehen bleiben. Die entstandene Mulde mit der Quarkcreme füllen, eine abgetropfte Pfirsichhälfte in die Mitte setzen und ein paar Streusel darüber geben. Ca. 15 Minuten gehen lassen.

In der Zwischenzeit den Backofen auf 160° Umluft vorheizen und die Hefeteilchen nach dem Gehen backen. 

Backzeit

Ca. 28  Minuten.

Wer lieber kleinere Hefeteilchen backen möchte, nimmt statt der großen Pfirsichhälften kleinere Aprikosenhälften oder Mandarinen. Tipps zum richtigen Umgang mit Hefe findet Ihr hier

Süße Grüße,

Maxi

 

 

2 Kommentare

  • Reply
    Mia
    3. April 2018 at 14:28

    Die gab es bei uns an Ostern. Meine Familie war begeistert! Danke für Dein tolles Rezept! Liebe Grüße, Mia

    • Reply
      Maxi
      3. April 2018 at 18:49

      Das freut mich, dass Euch die Hefeteilchen geschmeckt haben. Wir haben für Ostermontag auch noch schnell welche aufgetaut.
      LG, Maxi

    Kommentar hinterlassen