0 Schokolade/ Torten/ Tortenfüllungen/ Valentinstag

Kaffee-Buttercremetorte

Hier bin ich und gebe ein kleines Lebenszeichen ab. Ich genieße im Moment das schöne Wetter in vollen Zügen und komme einfach nicht zum Backen. In der Küche ist es mir zu warm, meine Kurse haben Sommerpause und ich lasse es gemütlich angehen. Das Wetter ist gerade richtig für ein paar leckere No Bake Cakes. Dazu findet ihr 3 tolle Rezepte auf dem Blog: einen Chocolate Cheesecake, einen Strawberry Cheesecake und ein Kokostörtchen. Wenn da nicht für jeden Geschmack etwas dabei ist. An weiteren Rezepten arbeite ich für euch.

Es gibt natürlich auch im Sommer Tage, an welchen man ums Backen nicht herumkommt und Menschen, die es Wert sind, dass man sich für sie in die Küche stellt und mit viel zu weicher Buttercreme bis abends spät eine Torte zaubert. Die Torte ist wahrscheinlich mit dem vielen Kaffee und der schweren Buttercreme eine typische Männertorte. Meinen Geschmack hat sie allerdings auch getroffen. Die Böden schmecken toll und durch das Tränken werden sie super saftig! Bei dem schwül warmen Wetter war es eine kleine Herausforderung, aber was tut Frau nicht alles 😉 Für euch das Rezept zum Nachbacken:

Zutaten für einen Kaffeewunderkuchen (ca. 18 cm Durchmesser, ca. 5 cm hoch)

  • 75 g Puderzucker
  • 1 Pck. Bourbon Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 45 ml geschmacksneutrales Öl
  • 75 ml Milch
  • 3 geh. TL Instantkaffee
  • 2 TL brauner Zucker
  • 95 g Mehl
  • 35 g gemahlene Haselnüsse
  • Abrieb von 1/2 Tonkabohne
  • 1 geh. TL Backpulver

Zubereitung

Den Backofen auf 160°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Boden einer Backform mit Backpapier auslegen. Die Seiten nicht fetten. Ich habe zum Backen einen Herzbackrahmen* verwendet. Diesen stellt Ihr auf ein Blech mit Backpapier und rollt die Seiten ein, bis sie sich eng an der Form befinden, damit nichts ausläuft.

Zunächst die Haselnüsse in einer Pfanne ohne Fett etwas anrösten und beiseite stellen. Die Milch erwärmen, den Instantkaffee und den braunen Zucker darin auflösen. Abkühlen lassen.

Puderzucker, Vanillezucker, Eier und Salz aufschlagen, bis eine helle luftige Masse entstanden ist, bestenfalls ca. 15 Minuten. Das Backpulver in das Mehl sieben, die Tonkabohne hineinreiben. Öl und Milchkaffee mischen und zur aufgeschlagenen Masse hinzugeben (am Rand der Schüssel einlaufen lassen), kurz und langsam weiterrühren. Die Mehlmischung zuletzt hinzusieben, die gemahlenen Haselnüsse dazugeben und mit einem Kochlöffel vorsichtig unterheben. Den Teig in die Backform geben und glattstreichen.

Backzeit

Ca. 35 Minuten, Stäbchenprobe machen.

Den Kuchen abkühlen lassen und in 3 gleich dicke Böden teilen. Beim Zusammensetzen kommt der untere Boden nach oben und bildet den Abschluss. Dies hat den Vorteil, dass er gerade ist und eine schöne Kante hat.

Zutaten für die Swiss Meringue Buttercreme (zum Füllen, Einstreichen und Dekorieren)

  • 5 Eiweiß
  • 200 g Zucker
  • 300 g Butter
  • 7 TL Instantkaffee
  • 4 TL Backkakao
  • 3-4 EL heißes Wasser

Zubereitung

Kaffe, Backkakao und heißes Wasser zu einer dicken Paste verrühren (je dickflüssiger, desto besser, daher das Wasser nach und nach hinzugeben). Eiweiß und Zucker mischen, über dem Wasserbad unter Rühren auf 60 Grad erhitzen. So lange rühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Das Eiweiß ist auf diese Art pasteurisiert, gerinnt allerdings nicht. In eine Schüssel geben und so lange aufschlagen, bis die Eiweißmasse steif ist und sich abgekühlt hat. Nun die zimmerwarme Butter portionsweise hinzugeben. Die Buttercreme gerinnt zunächst. So lange weiterrühren, bis sie sich wieder zu einer homogenen Masse verbunden hat. Die Kaffee-Schoko-Paste hinzugeben und mit der Buttercreme verrühren.

Solltet ihr kein Thermometer zur Hand haben, erhitzt das Eiweiß so lange, bis sich der Zucker aufgelöst hat und nicht mehr zu fühlen ist. Passt dabei unbedingt auf, dass das Eiweiß nicht zu heiß wird und dabei gerinnt!

Zum besseren Füllen der Böden die Swiss Meringue Buttercreme in einen Spritzbeutel* mit Lochtülle (ca. 12 mm Durchmesser) füllen.

sonstige benötigte Zutaten für die Füllung:

  • 7 EL Kaffeesirup gekauft oder selbstgemacht (Rezept siehe unten)
  • 2 – 3 EL Rum
  • 50 g gehackte Moccabohnen oder Kaffeeschokolade

Zum Tränken der Böden Kaffeesirup und Rum mischen. Kaffeeschokolade oder Moccabohnen grob hacken.

Die Torte wird wie folgt zusammengesetzt: Den Boden zunächst mit ca. 2 – 3 EL des Kaffe-Rum-Gemisches beträufeln. Einen Teil der Swiss Meringue Buttercreme auf den Boden spritzen (ca. 1,5 cm hoch), die Hälfte der gehackten Schokolade darauf verteilen und mit dem 2. Boden bedecken. Diesen ebenfalls tränken, Buttercreme darauf verteilen, mit der restlichen gehackten Schokolade bestreuen und mit dem 3. Boden bedecken. Die Schnittfläche des 3. Boden vorher tränken und mit dieser auf die Creme legen.

Die Torte mindestens eine halbe Stunde kaltstellen und anschließend mit der restlichen Swiss Meringue Buttercreme einstreichen und dekorieren.

Den Kaffeesirup könnt ihr prima selber herstellen. Im Kühlschrank hält er sich einige Wochen und schmeckt toll zu Waffeln.

Zutaten für ca. 200 ml Kaffeesirup

  • 170 g weißer Zucker
  • 50 g brauner Zucker
  • 300 ml Kaffee oder Espresso

Zubereitung

Alle Zutaten in einen Topf geben und aufkochen. Auf niedriger Temperatur für ca. 20 Minuten köcheln lassen. Aufpassen, dass der Sirup nicht anbrennt.

Süße Grüße,

Maxi

*Affiliate Link: Bei den gekennzeichneten Produktempfehlungen handelt es sich um Affiliate Links von Amazon. Für den Klick auf den Link entstehen weder Kosten noch kaufst Du etwas. Wenn Du innerhalb der nächsten 24 Stunden über diesen Link etwas bestellst, wird mir eine kleine Provision gutgeschrieben. Die gekauften Produkte werden hierdurch nicht teurer.

Keine Kommentare

Kommentar hinterlassen