Eierlikörmuffins mit Spiegelei

Die Zeit des Fettgebäckes ist vorbei, dafür befinden wir uns nun mitten in der Fastenzeit. Fastet Ihr? In der Zeit von Aschermittwoch bis zur Karwoche steht oft der Verzicht auf Alkohol und Süßes bzw. tatsächlich der gänzliche Verzicht auf Zucker im Vordergrund. Bisher habe ich es nicht durchgehalten, aber ich muss Euch schließlich auch mit leckeren Rezepten versorgen 🙂 

Mit diesem Rezept beginne ich auch schon die diesjährige Osterbäckerei. Wie das Jahr wieder rennt. Soeben hatte wir noch Weihnachten, nun steht Ostern vor der Tür und ehe wir uns versehen, stecken wir mitten im Hochsommer. Ich hoffe, Ihr konntet das tolle Frühlingswetter bisher ausgiebig genießen. 

Zutaten für 12 – 16 Eierlikörmuffins

  • 120 g Zucker
  • 1 P. Bourbonvanillezucker
  • 3 kleine Eier
  • 60 ml Öl
  • 110 ml Eierlikör
  • 165 g Mehl
  • 1,5 TL Backpulver
  • 1 geh. TL Orangenabrieb

Zubereitung

Den Ofen auf 170°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Zucker, Vanillezucker und Eier aufschlagen, bis eine helle luftige Masse entstanden ist, bestenfalls ca. 15 Minuten. Backpulver in das Mehl sieben. Erst das Öl, dann den Eierlikör zur aufgeschlagenen Masse hinzugeben und kurz und langsam weiterrühren. Mehl und Orangenabrieb werden zuletzt mit einem Kochlöffel vorsichtig untergehoben. Den Teig auf 12 Muffinförmchen einer Standardgröße aufteilen. Da meine Förmchen ca. 1 cm kleiner im Durchmesser waren, hat der Teig ca. 16 Förmchen gereicht. 

Backzeit

18-19 Minuten

Die Muffins anschließend vollständig auskühlen lassen, damit das Topping nicht verläuft. 

Zutaten für die Frischkäsecreme

  • 1,5 P. Vanillezucker oder 1 EL Zucker
  • 115 g Frischkäse
  • Mark einer Vanilleschote
  • 135 g Sahne
  • 1 P. Sahnefest

außerdem:

  • Dosenaprikosen

Zubereitung

Frischkäse, Zucker, Mark einer Vanilleschote und die Sahne mischen und mit Sahnefest zu einer festen Creme aufschlagen. Die Creme auf den Muffins verteilen und mit einer Aprikosenhälfte belegen und kühlstellen. 

Die Aprikosen aus der Dose sollten vorher gut abtropfen und mit Küchenpapier trocken getupft werden. Damit sie auch weiterhin schön glänzen, aprikotiere ich sie, d.h. ich erwärme etwas Aprikosenmarmelade und streiche die Früchte damit ein. 

Ein Tipp von mir um das Topping schön glatt zu bekommen: ganz vorsichtig mit Küchenpapier abziehen. 

Süße Grüße, 

Maxi

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Profilfoto Blog 2023

Schön, dass Du da bist! Backen – meine Leidenschaft, die ich hier mit Dir teile. Entdecke neue Rezepte für gebackene Leckereien & erhalte Inspiration für süße Deko. Genieße eine zuckersüße Zeit auf meinem Blog. Ich bin Maxi und wünsche Dir viel Spaß!

Suche
ONLINESHOP

Sämtliche Bilder und Texte sind mein Eigentum und dürfen ohne meine ausdrückliche Zustimmung nicht verwendet werden.

Bei den gekennzeichneten Produktempfehlungen handelt es sich um Affiliate Links. Für den Klick auf den Link entstehen weder Kosten noch kaufst Du etwas. Wenn Du innerhalb der nächsten 24 Stunden (Amazon) über diesen Link etwas bestellst, wird mir eine kleine Provision gutgeschrieben. Die gekauften Produkte werden hierdurch nicht teurer.