0 Frühling & Ostern/ Kuchen allgemein/ Sommer

gefüllter Rhabarber-Blechkuchen mit Streuseln

Rhabarber – wer fiebert der Rhabarberzeit in jedem Jahr genauso entgegen wie ich? Rhabarber ist für mich etwas ganz Besonderes, vielleicht gerade, weil es ihn nur ein paar Wochen im Jahr gibt. Gleichermaßen freue ich mich auch auf den ersten Spargel, der zeitgleich Saison hat. Spargel gibt es aber immer mal wieder über das Jahr verteilt im Supermarkt. Rhabarber nicht, weshalb wir die Rhabarberzeit ausnutzen sollten. Damit habe ich selbstverständlich bereits begonnen. Was habe ich mich gefreut, als mir der erste Rhabarber begegnet ist, als ich über den Markt schlenderte. Ich habe mich ausreichend eingedeckt und die Saison erst einmal mit der Produktion vieler Gläser Erdbeer-Rhabarber-Marmelade begonnen. Diese Kombination ist für mich immer noch ein umschlagbares Team.

Da ich im letzten Jahr die Rhabarberzeit doch tatsächlich etwas vernachlässigt habe, gelobe ich für dieses Jahr Besserung und beginne doch gleich schon mal mit einem leckeren Kuchen. Da wir bereits ein paar tolle Sommertage genießen konnten, habe ich mich für einen Blechkuchen entschieden. Saftig und nicht zu mächtig. Ein toller Kuchen, den man auch mal “eben auf die Hand essen” kann.

Zutaten (Form 31 x 23 cm)

für die Streusel:

  • 50 g Butter
  • 25 g Zucker
  • 75 g Mehl
  • 50 g Marzipan
  • 3 Tropfen Bittermandelöl

für den Teig:

  • 175 g Butter
  • 140 g Zucker, davon entweder 2 EL selbstgemachter Vanillezucker oder zusätzlich 1 P. Bourbonvanillezucker
  • 3 Eier
  • 200 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 geh. TL Backpulver

für die Füllung:

  • 650 ml Milch
  • 1,5 P. Puddingpulver Vanille
  • 75 g Zucker
  • 3/4 – 1 Tonkabohne

außerdem:

  • 375 g Rhabarber

Zubereitung:

Den Backofen auf 175 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine eckige Backform fetten. Rhabarber putzen, in 1-2 cm große Stücke schneiden und beiseite stellen.

Die Streusel zubereiten und ebenfalls beiseite stellen. Hierzu alle Zutaten mischen, Marzipan reiben und hinzugeben und mit den Fingern vorsichtig zu Streuseln verkneten.

Für den Teig zunächst die Butter, den Zucker und den Vanillezucker schaumig rühren. Die Eier einzeln hinzugeben und kurz unterrühren. Mehl und Salz mischen, Backpulver hinein sieben und mit den anderen Zutaten zu einem glatten Teig verrühren. In der Backform verstreichen.

Aus den angegebenen Zutaten nach Packungsanleitung einen Pudding zubereiten. Zuletzt die Tonkabohne in den Pudding reiben. Da die Tonkabohne einen intensiven Geschmack gibt, am besten damit abschmecken. Den Pudding auf den Teig geben und glatt streichen. Erst den Rhabarber, dann die Streusel auf dem Pudding verteilen und den Kuchen in den Ofen geben.

Backzeit:

ca. 35 – 40 Minuten

Den Kuchen könnt Ihr als Blechkuchen auch auf einem normalen Backblech bzw. in der etwas tieferen Fettpfanne (42,5 cm x 36 cm) Eures Backofens backen. Dafür die Zutaten mit 1,25 multiplizieren.

Süße Grüße,

Maxi

Keine Kommentare

Kommentar hinterlassen