8 Dripcakes/ Nuss & Kokos/ Sommer/ Tortenfüllungen

Sommer-Dripcake mit Kokos, Limette & Crunch

Während ich in den letzten Wochen eine tolle Zeit in meinem Lieblingsland Kroatien genossen habe, wird es in Deutschland langsam aber spürbar herbstlich. Die Tage werden kürzer und kühler. Bevor der Sommer sich so richtig verabschiedet, möchte ich noch ein tolles Sommerrezept raushauen 🙂 Ein kleines optisches und geschmackliches sommerliches Highlight und eines meiner Steckenpferde: einen Dripcake! Dieses Rezept passt gerade so richtig gut zu meiner Sommerstimmung! Strand, phänomenale Sonnenuntergänge, Cocktails in der Lieblingsbar am Meer und klares türkisfarbenes Wasser! Eine Zeit, von der man sich immer wieder wünscht, dass sie nie zu Ende geht. Irgendwann bleibe ich für immer in Kroatien, was mittlerweile ein Stück Heimat für mich geworden ist. Und bis es so weit ist, werde ich noch fleißig für Euch backen.

In dem Dripcake steckt alles, was im Sommer nicht fehlen darf: Kokos! Kokosraspeln und Kokoslikör, Kokosmilch und als tollen Kontrast saure Limette. Zu einer Limetten-Milchmädchen-Buttercreme gibt es einen Kokos-Mandel-Crunch. Und jetzt schnell den Einkaufszettel schreiben und ran an die Öfen. Hier gibt es das Rezept:

Zutaten für einen Kokos-Wunderkuchen (15 cm Durchmesser, ca. 7 – 9 cm hoch)

  • 4 Eier, Größe m
  • 150 g Puderzucker
  • 75 ml Kokoslikör (z.B. Batida de Coco)
  • 75 ml Kokosmilch
  • 85 ml Öl
  • 170 g Mehl
  • 50 g Kokosraspeln
  • 2 geh. TL Backpulver

Zubereitung

Den Backofen auf 160°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Boden einer hohen Backform mit Backpapier auslegen. Die Seiten nicht fetten. Die Kokosraspeln in einer Pfanne ohne Fett anrösten, bis sie leicht gebräunt sind. 

Zucker und Eier aufschlagen, bis eine helle, luftige Masse entstanden ist, bestenfalls ca. 15 Minuten. Das Backpulver in das Mehl sieben. Zuerst das Öl, dann Kokosmilch und Kokoslikör zur aufgeschlagenen Masse hinzugeben, kurz und langsam weiterrühren. Zuletzt die Mehlmischung hineinsieben und mit den Kokosraspeln mit einem Kochlöffel vorsichtig in 2 Portionen unterheben. Den Teig in die Backform geben und glattstreichen. 

Backzeit

Ca. 55 Minuten; Stäbchenprobe machen und den Kuchen zum Ende der Backzeit mit Alufolie abdecken, sollte er zu dunkel werden.

Den Kuchen abkühlen lassen und in 4 gleichdicke Böden teilen.

Zutaten für die Limetten-Milchmädchen-Buttercreme

  • 158 g Butter
  • 255 g Milchmädchen
  • Abrieb von 2 Limetten
  • Saft von 1 Limette

Zubereitung

Bei der Zubereitung der Buttercreme ist es ganz wichtig, dass alle Zutaten die gleiche Temperatur haben (Zimmertemperatur). 

Die Butter aufschlagen, bis sie hell und luftig ist. Milchmädchen nach und nach hinzugeben und weiter schlagen. Zuletzt den Limettenabrieb und den Limettensaft langsam hinzugeben und rühren, bis alles vermengt ist.  

Zutaten für den Kokos-Mandel-Crunch

  • 30 g Kokosflocken
  • 70 g Mandelsplitter
  • 2 EL Zucker

zum Tränken:

  • Saft einer Limette
  • 1 EL Kokossirup
  • 3 EL Kokoslikör (z.B. Batida de Coco)
  • 3 EL Wasser

Zubereitung

Kokosraspeln in einer Pfanne ohne Fett etwas anrösten, beiseite stellen. 

Mandelsplitter mit Zucker in eine Pfanne geben. Zucker unter Rühren auflösen und die Mandeln karamellisieren lassen, bis sie bräunlich sind. Die Kokosraspeln hinzugeben und mit den Mandeln verrühren. Anschließend auf einem Stück Backpapier verteilen und abkühlen lassen. 

Die Zutaten zum Tränken in einem Glas vermischen. 

Die Torte wie folgt zusammensetzen: Um den 1. Boden einen hohen Tortenring stellen oder diesen in die mit Frischhaltefolie ausgelegte  Backform geben. Den Boden tränken, mit 1/3 der Buttercreme bestreichen, mit 1/3 Kokos-Mandel-Crunch bestreuen und mit dem nächsten Boden bedecken. Mit den weiteren Böden ebenso verfahren. Der 4. Boden wird nur noch getränkt, mit der Schnittfläche auf den Crunch gelegt und bildet den Deckel. 

Die Torte über mehrere Stunden, am besten über Nacht, kaltstellen und am nächsten Tag mit weißer Ganache einstreichen. Diese könnt Ihr am Besten am Vortag zubereiten. Etwas weiße Ganache vor dem Einstreichen abnehmen und in grün und gelb einfärben. Damit habe ich die letzte Schicht der Torte eingestrichen. 

Zuletzt wird der Drip vorbereitet:

Zutaten

  • 50 g Sahne
  • 125 g weiße Schokolade
  • Lebensmittelfarbe Neonpink

Zubereitung

Sahne erhitzen, weiße Schokolade zerbrechen und in die Sahne geben. Wenn die Schokolade sich aufgelöst hat, etwas pinkfarbene Lebensmittelfarbe hinzugeben und kräftig rühren.

Den Drip auf den Kuchen auftragen und nach Belieben dekorieren. 

Süße Grüße,

Maxi

8 Kommentare

  • Reply
    Katharina
    22. September 2019 at 19:55

    Hört sich sehr gut an und sieht mega gut aus. Was kann man denn als Alternative zum Kokoslikör verwenden?

    • Reply
      Maxi
      22. September 2019 at 20:15

      Hallo Katharina,
      vielen lieben Dank! Den Kokoslikör im Teig kannst Du durch Kokosmilch ersetzen. Beim Tränken machst Du einfach eine Mischung aus Wasser und Kokossirup.
      Liebe Grüße, Maxi

  • Reply
    sylvia
    26. September 2019 at 6:39

    Liebe Maxi,
    Wunderschöne Torten zauberst Du, ich bin schon etwas neidisch 🙂 wie kann man so mega glatte Ganache hinbekommen, ob ich das jemals lerne ?

    • Reply
      Maxi
      26. September 2019 at 8:53

      Hallo Sylvia,
      dankeschön 🙂 Mit ein wenig Übung ist das gar kein Problem. Wichtig ist, dass die Ganache die richtige Konsistenz hat. Schau Dir dazu vielleicht mal meinen Beitrag an: https://www.lebeliebebacke.de/2016/04/06/ganache/
      Liebe Grüße, Maxi

  • Reply
    Marie
    8. Oktober 2019 at 13:44

    Sehr geile Torte!
    LG, Marie

    • Reply
      Maxi
      8. Oktober 2019 at 15:47

      Herzlichen Dank, liebe Marie 🙂
      Liebe Grüße, Maxi

  • Reply
    Kathi
    11. Oktober 2019 at 12:23

    Was für ein Prachtexemplar… Eine perfekte Sommertorte! Tat das Anschneiden nicht in der Seele weh? 😉
    LG, Kathi

    • Reply
      Maxi
      13. Oktober 2019 at 8:24

      Hallo liebe Kathi,
      dankeschön 🙂 Na klar, die Torten anzuschneiden tut immer ein wenig weh. Da stecken ein paar Stunden Arbeit und jede Menge Herzblut drin. Aber dafür sind sie ja letztendlich da und angeschnitten bereiten sie dafür meiner Familie, Freunden und Bekannten Freude 😉
      Hab einen schönen Tag!
      Liebe Grüße, Maxi

    Kommentar hinterlassen